Home
Product Search
Site Map
Checkout
Track Your Order
Login
Afrikanischstammiger Lehnwortschatz: Untersuchungen zur agyptisch-afrikanischen lexikalischen Interferenz im dritten und zweiten. (Rafed El-Sayed) Hardcover Book, (Peeters, 2011) 9789042925724
Afrikanischstammiger Lehnwortschatz: Untersuchungen zur agyptisch-afrikanischen lexikalischen Interferenz im dritten und zweiten. (Rafed El-Sayed) Hardcover Book, (Peeters, 2011) 9789042925724
Click to enlarge image(s)


Title: Afrikanischstammiger Lehnwortschatz: Untersuchungen zur agyptisch-afrikanischen lexikalischen Interferenz im dritten und zweiten.

Author: El-Sayed, Rafed

Publisher: Peeters; Publication Date: 2011

Hardcover; ISBN: 9789042925724

Volumes: 1; Pages: 385

List Price in Cloth: $115.00 Our price: $91.99

(Add to Cart button is at the bottom of this page)

Sprachkontakte zwischen �gyptern und Sprechergruppen des nordostafrikanischen Raumes haben vom ausgehenden vierten Jahrtausend v. Chr. bis in die Mitte des ersten nachchristlichen Jahrtausends zur Entlehnung eines nicht unerheblichen afrikanischst�mmigen Wortschatzes in die schriftliche �berlieferung des �gyptisch-Koptischen gefuehrt. Die Relevanz, die diese Transferenzbefunde insbesondere fuer die (Sprach-)geschichte des nordostafrikanischen Raumes besitzen, ist in ihrem besonderen sprachhistorischen Zeugniswert sowohl fuer die afrikanischen Quellsprachen, als auch das �gyptisch-Koptische zu sehen. W�hrend die Transferenzbefunde agyptischer Quellen fuer die unverschrifteten afrikanischen Einzelsprachen die einzigen greifbaren Reflexe frueher Sprachzust�nde darstellen, bieten sie fuer das �gyptische die M�glichkeit zur �berpruefung besonders der lautlichen Verh�ltnisse seiner fruehesten verschrifteten Sprachstufe, dem �lteren �gyptisch. Ziel der Arbeit ist es, ausgehend von den �gyptischen Quellen, vor allem die sprachliche Evidenz der Transferenzbefunde herauszuarbeiten und diese auch in den historischen und sprachhistorischen Kontext einzuordnen. Im ersten Abschnitt der Arbeit erfolgt zun�chst ein diachroner Querschnitt zur �gyptisch-afrikanischen lexikalischen Interferenz vom dritten Jahrtausend v. Chr. bis in das erste Jahrtausend n. Chr. Abschnitt II bietet synchrone Analysen zu den im �lteren �gyptisch ueberlieferten afrikanischst�mmigen Entlehnungen, dem kontextuellen und kotextuellen Zeugniswert der Tr�gerueberlieferungen und der sprachlichen Evidenz der Transferenzbefunde. Im Rahmen eines Lemmakataloges werden daraufhin 428 Entlehnungen dokumentiert und besprochen. Durch die in dieser Arbeit vorgenommenen einzelsprachlichen Anschluesse vor allem nubischer Topo-, Ethno- und Anthroponyme an das nordkuschitische Beja, das Ost- und Zentralkuschitische, das Libysch-Berberische und das Meroitische, erhalten die historischen Sprachkontakte zwischen �gypten und seinen afrikanischen Nachbarn eine konkretere Gestalt.
Copyright © 2016 Dove Booksellers
30108 Ford Road
Garden City, MI 48135
313-381-1000
custserv@dovebook.com