Home
Product Search
Site Map
Checkout
Track Your Order
Login
Christus Militans: Studien zur politisch-militaerischen Semantik im Markusevangelium vor dem Hintergrund des ersten juedisch-roemischen Krieges (Gabriella Gelardini) Hardcover Book, (Brill, 2016) 9789004282346


Title: Christus Militans: Studien zur politisch-militaerischen Semantik im Markusevangelium vor dem Hintergrund des ersten juedisch-roemischen Krieges

Author: Gelardini, Gabriella

Publisher: Brill; Publication Date: 2016

Hardcover; ISBN: 9789004282346

Volumes: 1; Pages: 988

List Price in Hardcover: $293.00 Our price: $250.99

(Add to Cart button is at the bottom of this page)

In Christus Militans kn�pft Gabriella Gelardini an Interpretationen an, die das Markusevangelium im Kontext des j�disch-r�mischen Krieges und des Aufstiegs der Flavier interpretieren. Von Interesse sind darin aber nicht nur "ideologische Macht- oder Herrschaftsdiskurse? und damit "politische Theologie," sondern insbesondere auch die milit�rischen Zusammenh�nge und die Kriegssemantik im engeren Sinn. Dies erfolgt eingedenk der groaen Bedeutung, die das Milit�r und der Krieg f�r die Herstellung und Aufrechterhaltung von Herrschaft in der Antike hatten, besonders bei Dynastiewechseln, etwa wie hier von der julisch-claudischen zur flavischen Dynastie.

Diesen Wechsel zur flavischen Dynastie zeichnet die Autorin zun�chst in einer umfassenden kontextuellen Analyse nach, nicht allein auf der Basis des Werkes von Josephus und antiken Historikern, sondern erstmals auch unter Einbezug zeitnaher Milit�rhistoriker. Die Rekonstruktion dieses durch Milit�r und Krieg erzielten Aufstiegs, der seinen kr�nenden Abschluss in der Machtergreifung und einem den Krieg beendenden Triumph in Rom fand, tr�gt sie dann an den Evangelientext heran, und stellt in der Erz�hlung des Protagonisten Jesus Christus vergleichbare politisch-milit�rische Inkodierungen fest, nicht zuletzt auch in Form von "hidden transcripts," welche diesen Herrschaftsantritt ebenfalls als einen Dynastiewechsel darstellen, n�mlich von der herodianischen zur davidisch-messianischen Dynastie.

Politisch-milit�rische Inkodierungen lieaen sich in jeder Szene finden, so dass die Autorin das Repertoire von Ankn�pfungsm�glichkeiten des markinischen Texts an den literarisch-historischen Kontext des ersten j�disch-r�mischen Kriegs um viele, neue und oft auch plausiblere Deutungsangebote erweitert konnte. Inkodierungen stellte sie aber auch auf lexikalischer Ebene fest; denn nicht weniger als ein Drittel des markinischen Lexikons tr�gt im Blick auf seine Semantik auch oder ausschliealich milit�rische Bedeutung. Eine zentrale Rolle misst sie der sogenannten Passion Jesu zu. Denn zwar steht der Kreuzestod als Sinnbild f�r die milit�rische Niederlage, interpretiert man seinen Tod jedoch konsequent im Kontext des "Triumphzugs," dann w�re er auch als s�hnendes und von Kriegsschuld reinigendes Opfer zu deuten. Und als solches - l�sst sich schlieaen - h�tte Jesus die religi�s zwingende Voraussetzung f�r eine gottgewollte und siegreiche, durchaus auch milit�risch zu verstehende R�ckkehr geschaffen.
Copyright © 2016 Dove Booksellers
30108 Ford Road
Garden City, MI 48135
313-381-1000
custserv@dovebook.com