Home
Product Search
Site Map
Checkout
Track Your Order
Login
Eschatologische Mitherrschaft: Entwicklungslinien einer urchristlichen Erwartung (Hanna Roose) Hardcover Book, (Vandenhoeck & Ruprecht, 2004) 9783525539552
Eschatologische Mitherrschaft: Entwicklungslinien einer urchristlichen Erwartung (Hanna Roose) Hardcover Book, (Vandenhoeck & Ruprecht, 2004) 9783525539552
Click to enlarge image(s)


Title: Eschatologische Mitherrschaft: Entwicklungslinien einer urchristlichen Erwartung

Author: Roose, Hanna

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht; Publication Date: 2004

Hardcover; ISBN: 9783525539552

Volumes: 1; Pages: 376

List Price in Cloth: $77.00 Our price: $61.99

(Add to Cart button is at the bottom of this page)

This monograph traces some major issues concerning a debate among the first Christians as to who will share in Christ's rule in the basileia tou theou. In Mt 19.28--a logion which probably goes back to the historical Jesus--the Twelve are unconditionally appointed as eschatological rulers. After Easter, due to the influence of the passio-iusti tradition (cf. Wisd 3-5), ruling with Christ came to be understood, among some Christian groups, as a reward for martyrs (Rev 20.4-6; 22.5; Lk 22.28; 2 Tim 2.12a; critical of this view is Mk 10.35-45). Paul, by contrast, characterizes eschatological rule as a gift for all who are baptized. In Romans, eschatological life and eschatological reign are blended together (Rom 5.17) and linked with Paul's participationist understanding of baptism (Rom 6.1-4). Ephesians further develops this idea (1.23; 2.6). Thus there is in early Christianity a diversity of views and some controversy concerning the hope of sharing in Christ's rule.Contents1. Einleitung1.1 Das Thema1.2 Die Methode1.3 Die Texte1.4 Einordnung in die Forschung1.5 Zum Gang der Untersuchung1.6 Zielsetzung und Leitfragen2. Eschatologische Mitherrschaft als (messianische) Beauftragung: Mt 19,28* im Kontext der Verkndigung des historischen Jesus 2.1 Der ursprngliche Bestand des Logions 2.2 Der traditionsgeschichtliche Hintergrund des Logions 2.3 Mt 19,28* im Kontext der Verkndigung des historischen Jesus 2.4 Die dargelegte Interpretation im Dialog mit der Forschung 2.5 Ergebnis: Eschatologische Mitherrschaft als (messianische) Beauftragung3. Eschatologische Mitherrschaft als Lohn? 3.1 Tendenzen der weiteren Entwicklung 3.2 Kein eschatologischer Lohn fr Mrtyrer: Das Zebedaidengesprch 3.3 Mt 19,28* und das Zebedaidengesprch im literarischen 3.4 Eschatologische Mitherrschaft als Lohn fr Sieger: Die Offenbarung des Johannes 3.5 Eschatologische Mitherrschaft als Lohn fr die ausharrenden Gemeindeleiter: Der zweite Brief des Timotheus 3.6 Eschatologische Mitherrschaft als Lohn fr gottgefllig lebende Glubige: Der Philipperbrief des Polykarp 3.7 Eschatologische Mitherrschaft als Lohn fr die wahre Erkenntnis 3.8 Ergebnis: Eschatologische Mitherrschaft als Lohn?4. Eschatologische Mitherrschaft als Geschenk 4.1 Tendenzen der weiteren Entwicklung 4.2 Paulus: Vom Lohn zum Geschenk 4.3 Eschatologische Mitherrschaft als gegenwrtiges Leben (Eph) 4.4 Ergebnis: Eschatologische Mitherrschaft als Geschenk5. Ertrag 5.1 Zusammenfassung 5.2 Die Ergebnisse zu den eingangs gestellten Fragen 5.3 VerknpfungenExkurse: 1: Beobachtungen zur Kollektivierung des Gesalbtenbegriffs zwischen dem 3. Jh. v. Chr. und dem 1. Jh. n. Chr. 2: Bedeutungs- und bersetzungsmglichkeiten von krino 3: Zur Verkndigung des historischen Jesus: Status und eschatologische Machtausbung in der Gegenwart 4: Der Zebedaide Johannes und Jakobus der Herrenbruder 5: Das Gleichnis von den bsen Weingrtnern (Mk 12,1-12) 6: Das Gleichnis vom anvertrauten Geld (Mt 25,14-30 / Lk 19,11-27) 7: Das Johannesevangelium und die drei Johannesbriefe 8: Das 1000-jhrige Zwischenreich und die Herrschaft der Heiligen, Mrtyrer und GerechtenLiteraturverzeichnis Abkrzungsverzeichnis Stellenregister
Copyright © 2016 Dove Booksellers
30108 Ford Road
Garden City, MI 48135
313-381-1000
custserv@dovebook.com